Fukui – fast ideale Idylle, nah von Kanazawa 

Seit der Eröffnung der neuen Shinkansen-Linie Mitte März wird die Aufmerksamkeit der Ȍffentlichkeit auf die historische Stadt Kanazawa, das Zentrum der Hokuriku-Gegend, gerȕckt. In die mittelgroße Stadt an der Kűste vom Japanischen Meer mit etwa 460.000 Einwohnern kommen jetzt wochenends 30.000-40.000 Touristen, ein Großteil aus Tokyo. Der berȕhmte Kenrokuen - Schlossgarten hatte an den letzten Märzwochenenden 40 % mehr Besucher als bisher. Und der Omicho-Markt, der Delikatessenmarkt der Stadt, der heutzutage von der überalterten Bevölkerung nicht mehr rege besucht wird, wird seitdem von zigtausenden Feinschmeckern aus der Megastadt űberrannt. Es ist natűrlich erfreulich, dass gerade jetzt, wo zur Renaissance in Provinzen laut aufgerufen wird, die viertgrößte Stadt in der Edozeit wieder zur Blűte gebracht wird. Es wird aber anderseits schade sein, wenn das stimmungsvolle Ambiente, das den historischen Ort beherrscht hat, durch Tourismus und Modernisierung etwas verdrängt wird.

Aufgrund dieser neuen Situation in der Gegend möchte ich Ihnen empfehlen, von Kanazawa drei Viertelstunden weiter mit einem Expresszug nach Fukui zu reisen. Im Nordteil der gleichnamigen Nachbarpräfektur können Sie überall gut erhaltene Natur, Kultur und Tradition finden.(Bild: der neue Kanazawa-Bhf.) 

Eiheiji-Tempel/Kloster

Als die Sehenswűrdigkeit Nr. 1 der Präfektur wäre der Tempel Eiheiji zu nennen. Eiheiji ist eines der berűhmtesten und größten Zentren unter allen japanischen Zen-buddhistischen Schulen. Der Tempel wurde im Jahr 1244 vom Priester Dogen (1200-1253) gegrűndet. Dogen, der nach dem Verlust seiner Eltern in sehr frȕhen Lebensjahren beschloss, sich der Religion zu widmen, suchte immer nach dem wahren Sinn des Lebens, aber nicht in der Lehre der damals etablierten Tendai-Schule. Er bezweifelte, dass alle Menschen schon von der Natur her zur Erleuchtung gelangen können, wie es heißt. In seinem vierjährigen Studium in China begegnete er dem Zen-Buddhismus. Die Lehre der von ihm nach seiner Heimkehr gegrűndeten Soto-Schule liegt auf seiner Grundphilosophie, dass die Menschen sich selbst alleine durch ewige Zen-Ȕbungen (Sitzmeditation) von allen möglichen Bindungen befreien und erlösen können. http://global.sotozen-net.or.jp/ger/index.html

Leider wurden alle originalen 70 Gebäude auf der 330.000 m2 großen Fläche durch Krieg und Brand zerstört. Aber auch der Rundgang in den ab dem 18. Jahrhundert nachgebauten sieben Hallen  und durch den Wald mit riesigen 700-jährigen Zedern beeindruckt viele Besucher. Dazu wird jedem, auch einem Ausländer der sich vorher angemeldet hat, Gelegenheit gegeben, authentische Zazen  -Ȕbungen (Sitzmeditation) mit strengsten Vorschriften in ganz Japan mit Ȕbernachtung(en) zu erleben. Es gibt dabei zweierlei Möglichkeiten;

Zweitägiger Kursus (Sanro) als etwas milderes Anfängererlebnis mit Menue  8.000 Yen

Viertägiger Kurus (Sanzen) als Möncherlebnis mit spärlichem Essen            12.000 Yen

Nach den Blogs der Teilnehmer soll man jedenfalls auf Askese in hohem Grad ohne jegliche Medienverbindungen gefasst sein. Man muss unter Anweisung von Mönchen alle einzelnen Verhaltensweisen bei jedem Alltagsvorgang genau einhalten. Kein Wort darf in den Meditationshallen  (selbstverständlich!), im Speisesaal, und in der Toilette gesprochen werden. Aber dieses einmalige Erlebnis wird von fast jedem Teilnehmer positiv bewertet. Viele berichten, dass sie von Mönchen sehr nett betreut wurden und jede Frage genau beantwortet wurde und sie sich trotz aller Unbequemlichkeiten irgendwie erholen konnten. Vielleicht kann man in einem solch ungewöhnlichen Kursus unbekanntes Potenzial von sich selbst entdecken.

Die Umgebung mit Natur und interessanten Sehenswürdigkeiten

Der Eiheiji-Tempel ist von der Hauptstadt der Präfektur Fukui in einer halben Stunde zu erreichen. Im Umkreis der gleichen Entfernung von der Stadt wird man von der Schönheit der ländlichen Idylle bezaubert. In der Frühsommerzeit dehnen sich mit Wasser gefüllte Reisfelder bis zum Horizont aus. Wenn man jetzt nordwestlich fährt und am Meeresfelsen „Tojinbo“ ankommt, sieht man dort unzählige Andesiten auf einem Kilometer nebeneinander stehen, die durch die Abkühlung von Magma gebildet worden waren. Solche gewaltige Gesteinsformationen am Meer sind so selten, dass man sie sonst nur noch an wenigen Orten auf der Welt sehen kann. Auch sehr interessant ist es zu wissen, dass dieses seltsame Naturgebilde nach der Hauptfigur einer Anekdote aus dem 12. Jahrhundert, einem Mönch, genannt wurde. Er war wie sein Mit-Mönch in eine hübsche adelige Frau verliebt. Der Liebeskampf zwischen den beiden eskalierte soweit, dass der Mönch Tojinbo letzten Endes von seinem Rivalen vom Felsen herabgestoßen wurde.

Wenn Sie noch Zeit übrig haben, dann rate ich Ihnen, die Ruine von der Burg der Landesfürstenfamilie Asakura aus dem 14.Jahrhundert zu besichtigen.

  


Gegenüber der Burg können Sie in die – aufgrund von Ausgrabungsfunden nachgebauten - Samurai-Wohnhäuser, sowie Geschäfte blicken.

Das Dinosaurier-Museum im Ort Katsuyama ist auch besuchswert. Im größten Museum Japans speziell für die monströsen Tiere aus der Urzeit staunen Sie bestimmt über das Ausmaß der 42 Knochengerüste der Saurier, darunter die der ortsstämmigen Fukuiraptoren und – saurier.  

Fukui aktuell

Fukui ist nicht nur aus historischen und touristischen Aspekten interessant. Die Präfektur bietet uns auch viele Denkanregungen zu aktuellen Fragen, insbesondere für die zukunftsorientierte Lebensgestaltung der Japaner. Die Präfektur ist stolz auf die beste Lebensqualität in ganz Japan. Gemäß 40 Indikatoren, wie Geburtenraten, Leistungsfähigkeit der Schulkinder, Arbeitsangebot/ -nachfrage-Verhältnissen, Frauenbeschäftigungsrate, Wohnverhältnisse, Lebenserwartungen, usw., die zusammen analysiert wurden, steht Fukui an der Spitze von 47 Präfekturen. Man merkt in den locker besiedelten Ortschaften gleich, dass viele Fukui-Bürger (77.4% aller Haushalte) in großen Häusern  (durchschnittlich 172.4m2) überwiegend im traditionellen Stil mit schwarzen Ziegeln gedeckten Dach und einem gepflegten Garten leben. Sie sollen in der natürlichen und grünen Umgebung mit weniger Stress leben.

Allerdings haben die Leute nach der Atomkatastrophe in Fukushima 2011 Sorge um 14 Atommeiler, die im weniger bevölkerten Südteil stehen. Zwar sie sind jetzt fast alle zur Sicherheitskontrolle abgeschaltet, aber die Bürger müssen bei der kommenden Kommunalwahl entscheiden, ob sie für oder gegen den Wiederbetrieb der AKWs sind. Hier ist der Ort, wo Sie die Situation der Atomfragen in Japan gut erkunden können.

So sollte eine Fukui-Reise in vieler Hinsicht sinnvoll sein. Aber gleichzeitig könnte sie in der wenig von Ausländern besuchten Präfektur (nur 0.27% von allen Touristen aus dem Ausland, die 2010 nach Japan kamen, waren in Fukui) auch ein spannendes Erlebnis sein. Wenn sie jedoch mit Hilfe von freundlichen Bürgern klappt, wird sie umso wertvoller sein. Bei der Entscheidung für die Präfektur als Reiseziel wäre das Video, das das Verkehrsamt von Fukui neulich in sechs Fremdsprachen zusammengefasst hat, ein gutes Hilfsmittel.

Hier ist der Link auf die deutsche Version: https://www.youtube.com/watch?v=QmLZb7-iB4M

                    Shoko Kinoshita(S.Sch.)

福井 – ほぼ理想的な田園地域、金沢に近く 

新しい新幹線が3月半ばに開業してから、世間の注目は北陸地方の中心都市で歴史ある金沢市に向けられています。週末には日本海に面する人口46万人の中都市に、 3万~4万人の観光客が、大部分は東京から押し寄せています。有名な兼六園公園の3月の週末の入場者数は、これまでの4割増しでした。高級食材で有名な近江町市場は、最近は市民の高齢化で活気がなくなっていましたが、それからというもの、巨大都市から何万人ものグルメが押しかけています。勿論、地方再生が声高に叫ばれている昨今、江戸時代に第四の都市であった同市に再び華やぎが戻るのは、喜ばしいことです。しかし、一方でこの歴史ある都市に溢れていた情緒が観光振興、近代化のあおりを受けるとすれば、惜しいことです。  

北陸地方のそういう新事態に,皆さまに金沢からさらに特急で45分、福井に旅されることをお奨めします。同名の隣県では、いたるところよく守られてきた自然、文化、伝統が見られます。

永平寺

県内随一の名所として挙げられるのは永平寺でしょう。永平寺は日本の禅宗の最も有名で最大の本山です。このお寺は1244年、道元 (1200-1253)によって創建されました。道元は幼い時に両親を亡くし、信仰に身を捧げようと心に決めていました。そして、人生の本当の意味を求めていました。しかし、当時、確立していた天台宗にではありませんでした。道元はその宗派の、すべての人間は生まれつき悟りを開けるのだという説に疑問を抱いていました。彼は4年間中国に留学し、そこで禅に出会いました。帰国後、道元が開いた曹洞宗の教えは、すべての人間は永遠に禅の修行をすることでのみ、あらゆるしがらみから解かれ、自分を救うことができる、という哲学に基づいています。 http://global.sotozen-net.or.jp/ger/index.html

十万坪の境内に創建当時70あった建造物は、戦乱、火災により破壊されてしまいました。しかし、18世紀から再建された七堂、樹齢700年の杉の巨木の杜を巡るうち、多くの観光客は深い感銘を受けます。さらに、どんな人も、外国人も、事前に申し込めば、日本一厳しい規則にのっとった本格的な禅を体験することができます。二つの選択肢があります。

◆二日間体験 (参籠) いくらか穏やかな初心者体験、懐石料理のお食事         8. 000円

◆四日間体験(参禅) 修行僧(雲水)と同じ体験、食事はかなり少量         12.000円   

 体験者のブログによると、どちらにしろ、いかなる通信メディアもなく、かなりな禁欲生活を覚悟しなければならないようです。雲水の指導に従って、日常生活のすべての過程について、いちいち所作を正しく守らなければなりません。私語は座禅堂 (当然でしょう !),食堂、東司(トイレ)では厳禁です。しかし、このまたとない体験は、殆どすべての参加者からポジティブな評価を受けています。多くの人が、修行僧から非常に親切な応対を受け、質問にも的確に答えてもらった、そして、いろいろと楽でないことばかりだったが、何かリフレッシュしたように感じた、と書いています。ひょっとすると、そのような非日常体験で、自分自身の知られざる可能性を発見できるのかもしれません。

周辺の自然と興味深い名所

永平寺には福井県県庁所在地、福井市より車で30分で行けます。同じ距離の周辺では、田園的な美しさに魅了されます。初夏には見渡す限り、水を満々とたたえた水田が広がっています。 北西に向かって、同じ時間、車で走ると岩礁「東尋坊」に着きます。溶岩が冷却して結晶した柱状節理の岩が1km にわたって並び立つのが見られます。海に突き出たこのように巨大な岩礁は珍しく、世界でも他に数か所しかありません。さらに非常に面白いのは、この自然造形が12世紀の逸話に登場する人物、ある僧に因んで名づけられたことです。その僧は仲間の僧と美貌の姫に恋してしまいます。二人の恋の鞘当てはエ

スカレートし、ついに東尋坊は恋敵に崖の上から突き落とされてしまったのです。

もし、時間に余裕があれば、14世紀の遺構、一乗谷朝倉氏遺跡を見学されるのをお奨めします。 城跡の向かい側には、出土品に忠実に復元した武士の屋敷、町屋を覗き見ることができます。また、勝山市にある恐竜博物館も必見です。日本最大の恐竜専門の博物館では、地元に生息したフクイラプトル、フクイサウル4体を含む恐竜全骨格 42 体の大きさに圧倒されることでしょう。

福井の今

福井県は歴史的、観光的視点から興味深いだけではありません。現代の問題について考察する材料を提供しています。まず、未来を指向した日本人の生活設計について。福井県は全国で住みやすさ一番であることを誇りにしています。出生数、児童の学力、求人倍率、女性の就労率,居住環境、寿命等,40の指標を総合的に分析した結果、福井が47都道府県のトップでした。家が建てこまない町村にいると、福井県民の多くが (世帯数の77.4%)多数は黒瓦葺き、よく手入れされた庭付きの伝統的な家  (平均 172.4m2 )を持っていると気づき、自然と緑に恵まれた環境でストレス少なく生活しているのではないかと思ってしまいます。

しかしながら、人々は2011年福島の原発事故の後、人口の少ない嶺南地方に14基ある原子炉の心配をしています。今は、安全点検のため、ほとんど全基停止していますが、県民は近く行われる統一地方選挙で再稼働について賛成か反対か決めなければなりません。福井は日本の原子力問題の現状をよく知ることのできる場所です。

このように福井への旅は多くの観点から意義深いものであるに違いありません。しかし、同時に福井県への旅行は、訪れる外国人は少ないので、 (2010年、日本を訪れた観光客のわずか 0.27%しか福井県に滞在しませんでした) ドキドキするような体験になるかもしれません。しかし、親切な県民の助けでうまく行けば、いっそう価値を増すでしょう。福井県を旅行先にするか決定される際、最近、県の観光課が6か国語で作成したビデオがよき助けとなるかもしれません。

ドイツ版のリンクはhttps://www.youtube.com/watch?v=QmLZb7-iB4Mです。


                                                                    木下 祥子

              (写真はすべてフォトライブラリーより)

Das deutsch-japanische Online-Magazin

日独オンラインマガジン

Sushi und Sauerkraut

寿司とザワークラウト

Abonnement des Newsletters mit dem Kontaktformular

 

ニュースレターの配信を希望される方は、お問い合わせ欄より「ニュースレターの申し込み」を選択し、「送信」してください。